Närrische Kolpingsfamilie Opladen


+++ Sessionseröffnung der NKFO abgesagt +++

Als Närrische Kolpingsfamilie wollen wir Freude und Spaß am Karneval verbreiten, keine Viren. Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung der Covid-Infektionen (auch unter Geimpften) halten wir eine Feier im Kolpinghaus für nicht zu verantworten.
Bitte gebt das weiter an alle, die mit uns auf die neue Session hätten anstoßen wollen. Wir sind traurig, dass wir auf das erste gemeinsame "Alaaf" nun noch weiter warten müssen, aber Gemeinschaft zu sein, heißt auch, aufeinander acht zu geben.

Treu Kolping und bleibt gesund,
euer NKFO-Vorstand



Träume werden wahr ...

...
lautet das Motto der Karnevalssession 2021/22, die wir hoffentlich im November mit einem kräftigen "Kolping Alaaf" im Pfarrsaal St. Remigius werden willkommen heißen können. Mit einer schönen Sessionsereöffnung nach langer coronabedingter Feier-Abstinenz würde schon ein kleiner Traum wahr. Was für einen großen Traum wir noch haben, das werden wir zu Sessionsbeginn mit der Präsentation des neuen Ordens lüften. Bis dahin grüßen wir ganz herzlich und hoffen, dass Ihr gesund bleibt.

Sobald die neuen Termine feststehen, wird es hier einen Überblick dazu geben. Außerdem findet Ihr auf diesen Seiten Informationen über unseren Verein und seine Geschichte. Wer Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge hat, kann jederzeit gerne mit uns Kontakt aufnehmen.


Alaaf zusammen!

Einen kleinen Gruß unseres Präsidenten Andreas Schöllmann zu diesen in anderem Sinne als sonst jecken Tagen findet Ihr hier auf unserem Facebook-Kanal:

https://fb.watch/3GiaxHZdIF/

Habt Sunnesching im Hätze und bleibt gesund!


Opladen dräumt ...

... davon, dass wir nächstes Jahr wieder unbeschwert zusammen Festelovend fiere künne. Und die Närrische Kolpingsfamilie träumt davon, das mit vielen Jecken in Opladen und Leverkusen gemeinsam zu tun, denn wir sitzen alle in einem Boot oder – mit Blick auf unseren aktuellen Sessionsorden richtiger: auf einem Fahrrad!

Denn wir träumen auch von einer klimafreundlichen Stadt, in der es viel Platz für den Fahrradverkehr gibt und sich die Menschen für den Erhalt der Schöpfung einsetzen. Deshalb verzichten wir zum Beispiel bei unseren Veranstaltungen schon länger auf Einweggeschirr oder -besteck. Durch Fahrradfahren, Müllvermeidung und andere Veränderungen können wir uns gemeinsam für eine klimafreundliche Stadt – auch im Karneval – einsetzen. Und wenn dann noch die Abstände der Personen auf dem Fahrrad in der nächsten Session wieder so möglich sein werden, dann werden Träume wahr!


Warm anziehen ...

..., dass müssen sich die Mitglieder der Leverkusener Karnevalsvereine nicht nur in der kommenden „Corona-Session“ im übertragenden Sinne, sondern auch ganz real: Karneval wird schließlich im Winter gefeiert. Sehr glücklich sind wir deshalb über die Spende von 22 Winterjacken. Dem Sponsoring von Sparkasse Leverkusen und VR Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen ist es zu verdanken, dass wir ab sofort auch bei Außenveranstaltungen wie der LaFuZo ein einheitliches Bild abgeben können. „Darüber bin ich wirklich sehr froh“, sagte NKFO-Präsident Andreas Schöllmann bei der Übergabe der Jacken Mitte Oktober im Pfarrsaal von St. Remigius.

Herzlich dankten er und NKFO-Vorsitzender Hermann-Josef Bothmann den Vertretern der Geldinstitute für die großzügige Unterstützung der närrischen Brauchtumspflege. Reymund Hermanski von der Sparkasse und Michael Schmitz von der VR Bank hatten es sich nicht nehmen lassen, die schwarzen Jacken, die auf Brust und Rücken das Logo der Närrischen Kolpingsfamilie ziert, persönlich zu übergeben. Bei der Gelegenheit konnten Sie sich auch gleich davon überzeugen, dass das Geschenk seinen Zweck voll erfüllt: Schon nach wenigen Minuten Posieren fürs Foto stand den meisten der Schweiß auf der Stirn. Herzlichen Dank an Jörg Brocks, der das fotografisch festgehalten hat.

Letzte Änderung am Donnerstag, 11. November 2021 um 21:59:24 Uhr.

Zugriffe heute: 18 - gesamt: 2418.