Ehrensenatoren und Bohnenkönig

Die Ehrensenatorinnen und Ehrensenatoren sind die finanziellen und ideellen Stützen des Vereins. Sie helfen mit ihren Spenden, das umfangreiche Wirken der Närrischen Kolpingsfamilie Opladen langfristig zu sichern. Ohne sie wäre die Pflege unseres karnevalistischen Brauchtums undenkbar. Als Dankeschön laden wir diesen Personenkreis alljährlich zum "Fest am Dom" ein.

Außerdem wird aus den Reihen der Ehrensenatoren und -senatorinnen der Bohnenkönig beziehungsweise die Bohnenkönigin bestimmt. Schon im Spätmittelalter gab es den Brauch, am Dreikönigstag oder am Vorabend davon einen König zu wählen oder per Los zu bestimmen. Oft wurde ein Kuchen verteilt, in den eine Bohne eingebacken war. Demjenigen, der in seinem Kuchenstück die Bohne fand, fiel das Königsamt zu und damit die Aufgabe, ein Maskenfest auszurichten.

Eine solche Verpflichtung hat der Bohnenkönig bei uns nicht, dafür jede Menge Privilegien: Er darf beim Rosenmontagszug auf unserem Mottowagen mitfahren und an allen Terminen des Vereines teilnehmen - nicht nur an den eigenen Veranstaltungen, sondern zum Beispiel auch an der Prinzenproklamation oder am Rathaussturm.

Bisher hatten die Ehre:

  • Cäcilie Popella (2009/10)
  • Marie-Luise Schöllmann (2010/11)
  • Guido Bäumerich (2011/12)
  • Wolfgang Poss (2012/13)
  • Margret Beckers (2013/14)
  • Andrea Filippini (2014/15)
  • Paul Weber (2015/16)
  • Reymund Hermanski (2016/17)